• dkw. Kunstmuseum
    Dieselkraftwerk Cottbus
    Uferstraße/Am Amtsteich 15
    03046 Cottbus
    Tel. +49(0)355 494940 40

    www.museum-dkw.de
    info@museum-dkw.de

  • Dienstag - Sonntag
    10.00 - 18.00 Uhr
    Montag geschlossen

VORSCHAU

Karten im Vorverkauf an der Kunstkasse
Tel. +49(0)355 494940 40


DAS PROGRAMM IM BLmK AUGUST/SEPTEMBER 2018


MONAT AUGUST

DO 02.08. 15 Uhr Packhof Frankfurt (Oder)
Künstlergespräch mit Doris Ziegler und Jeannette Brabenetz in
Doris Ziegler. Lange Abschiede
Eintritt inkl. Führung 5,50 €

SO 05.08. 15 Uhr Packhof Frankfurt (Oder)
Mit dem Ferienpass ins Museum
Familienführung in
Doris Ziegler. Lange Abschiede
Mitmach-Führung und Praxisteil mit Jette Panzer
Der Ferienpass ist u. a. im MehrGenerationenHaus MIKADO erhältlich
Eintritt inkl. Führung Kinder 2 €, Erwachsene 6 €

DO 09.08. 15 Uhr Packhof Frankfurt (Oder)
Stille Leere - Stadt, Raum und Mensch bei Doris Ziegler
Themenführung in
Doris Ziegler. Lange Abschiede
mit Kustodin Jeannette Brabenetz
Eintritt inkl. Führung 5,50 €

DI 14.08. 10.30 Uhr Packhof Frankfurt (Oder)
Mit dem Ferienpass ins Museum
Mitmach-Führung für Kinder in
Doris Ziegler. Lange Abschiede
mit Jette Panzer
geeignet ab 5 Jahren
Der Ferienpass ist u. a. im MehrGenerationenHaus MIKADO erhältlich
Eintritt inkl. Führung Kinder 2 €, Erwachsene 6 €

MI 15.08. 16.30 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Führung in
Erika Stürmer-Alex. Zeitbrüche und Spielräume
mit Kustos Jörg Sperling / Eintritt inkl. Führung 5,50 €

DO 16.08. 11 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Führung in Joseph Beuys mit Direktorin Ulrike Kremeier
Eintritt inkl. Führung 5,50 €

DO 16.08. 15 Uhr Packhof Frankfurt (Oder)
Erzählcafé für Senioren in
Doris Ziegler. Lange Abschiede
mit Jette Panzer und Peggy Einenkel (Kleist-Forum)
Eintritt inkl. Führung 4,50 €

FR 24.08. 19 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Eröffnung der Ausstellungen
Thomas Herrmann. "Loch ist Hoffnung." Arbeiten auf Papier, Plastiken, Objekte
und
Steffen Mertens. Zeichner der Besten aller Welten

Ab 19 Uhr freier Zutritt in die Ausstellungen
19:30 Eröffnung und Begrüßung/Einführung

DI 28.08. 16.30 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Führung in
Thomas Herrmann. "Loch ist Hoffnung"
mit Kustos Jörg Sperling / Eintritt inkl. Führung 5,50 €

MI 29.08 14 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Kunstkreis 60+ in
Steffen Mertens. Zeichner der Besten aller Welten
mit Kustodin Carmen Schliebe / Eintritt inkl. Führung 4,50 €

FR 31.08. 16 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Finissage in
Erika Stürmer-Alex. Zeitbrüche und Spielräume
Vorstellung des Werkverzeichnisses
Erika Stürmer-Alex im Gespräch mit Kustos Jörg Sperling / Eintritt 5,50 €


MONAT SEPTEMBER

SO 02.09. 11 Uhr Rathaushalle Frankfurt (Oder)
Eröffnung der Ausstellungen
Sasiedztwo i Distanz / Nähe und Dystans
und
Dieser fatale Hang der Geschichte zu Wiederholungen
Ab 11 Uhr freier Zutritt zu den Ausstellungen
11.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

SO 02.09. 15 Uhr Packhof Frankfurt (Oder)
Familienführung in
Dieser fatale Hang der Geschichte zu Wiederholungen
Mitmach-Führung und Praxisteil mit Jette Panzer
Eintritt inkl. Führung Kinder 2 €, Erwachsene 6,00 €

MI 05.09. 12 Uhr Rathaushalle
Mittagspausenführung in Sasiedztwo i Distanz / Nähe und Dystans
mit Kustos Armin Hauer / 45 Min.
Eintritt inkl. Führung und Snack 8 €
Anmeldung unter 0335-28395912, j.panzer@blmk.de

DO 06.09. 16.30 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Führung in
Steffen Mertens. Zeichner der Besten aller Welten
mit Kustodin Carmen Schliebe / Eintritt inkl. Führung 5,50 €

FR 07.09. 20.45 Uhr Rathaushalle
Im Rahmen der "Kurzen Nacht der Frankfurter Museen"
Musik- u. Textparcours durch die Ausstellung
Sasiedztwo i Distanz / Nähe und Dystans
mit Armin Hauer / Musik: Jacek Faldyna

SO 09.09. 10.30 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Theaterbrunch zur Ballettpremiere "Alice im Wunderland"
Choreograf Torsten Händler, Ausstatter Leonie Mohr und Hannes Hartmann, Komponist Steffan Claußner, Leiter Ballettensemble Dirk Neumann
Eintritt Brunch 17 € / Brunch und Führung 20 € / Kinder bis 10 Jahre 8 €

DI 11.09. 19 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Literatur & Debatte
Aus dem Roman von Nadeem Aslam "Der Garten des Blinden" liest die Berliner Theater- und Filmschauspielerin Esther Esche.

Die Veranstaltungsreihe "Literatur & Debatte" geht mit den nächsten Leseterminen im September erneut aktuellen gesellschaftlichen Fragen nach. Alle literarisch Interessierten sind zum Zuhören und nach der Lesung zum Mitreden in einer zwanglosen Gesprächsrunde eingeladen, über die im literarischen Kontext stehenden Themen zu sprechen und sich auszutauschen.
Der Garten des Blinden des pakistanisch-britischen Schriftstellers Nadeem Aslam nähert sich den Ereignissen des 11. Septembers 2001 und seinen Folgen aus der Perspektive eines jungen Pakistani. Die Geschichte spielt größtenteils in der pakistanischen Provinz während der ersten Monate nach dem 11. September. Der 2013 zunächst auf Englisch erschienene Text konzentriert sich auf die im großen Machtgefüge des Weltgeschehens unsichtbaren kleinen Schicksale und schildert den Einfluss des Krieges in Afghanistan auf den Alltag im Nachbarland Pakistan.

Der 11. September 2001 löst in den Köpfen der Menschen noch immer Schrecken aus. Die einstürzenden Twin Towers von New York haben sich in unser kollektives Gedächtnis eingebrannt. Was folgte, war der weltweite Krieg gegen den Terror im Namen freiheitlich-demokratischer Werte. Dies ist die Geschichte, wie wir sie aus unserer westlichen Sicht kennen. Nach der Lesung wollen wir über die Folgen der Terrorangriffe von 9/11 auf die Menschen in Orient und Okzident, die Radikalisierung des Islams im mittleren Osten und über die Unmenschlichkeit von Gewalt und Terror diskutieren.

Initiatoren der Veranstaltungsserie sind die Regisseurin Anja Panse und der Journalist Thomas Klatt. Die Veranstaltungen erheben keinen Eintritt; die Protagonisten freuen sich über einen freiwilligen "Austritt" in selbst bestimmter Höhe.

FR 14.09. 19 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Eröffnung der Ausstellungen
BLICKE AUF POLEN / BLICKE AUS POLEN
Jakob Ganslmeier. Lovely Planet: Polen
Eigensinnige Vielfalt. Polnische Plakate
Przemek Matecki. Kleine Bilder
Ab 19 Uhr freier Zutritt in die Ausstellungen
19.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

SA 15.09. 19.30 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Konzert Roman Salyutov, Bergisch Gladbach
Veranstaltung des Deutsche Chopin-Gesellschaft e. V. - Regionalverband Brandenburg / Eintritt 13,00 €

SO 16.09. 15 Uhr Packhof Frankfurt (Oder)
Sonntagsführung in
Dieser fatale Hang der Geschichte zu Wiederholungen
mit Kustodin Jeannette Brabenetz / Eintritt inkl. Führung 5,50 €

DI 18.09. 16.30 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Führung in
Blicke auf Polen/Blicke aus Polen. Eigensinnige Vielfalt. Polnische Plakate
mit Kustodin Helene Roolf / Eintritt inkl. Führung 5,50 €

DO 20.09. 16.45 Uhr Rathaushalle
Kunst nach Feierabend in
Sasiedztwo i Distanz / Nähe und Dystans
mit Kustos Armin Hauer / Eintritt inkl. Führung 5,50 €

22./23.09. KUNSTERSATZVERKEHR auf umWEGen von Bildern erFAHREN
Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst zu Gast im Kulturzug Berlin - Wroclaw
nähere Informationen zu Abfahrtszeiten, Tickets und Programm unter: www.facebook.com/vbbpolen

MO 24.09. 19 Uhr Rathaushalle/Plattform Frankfurt (Oder)
Literatur & Debatte
Aus dem Roman von Nadeem Aslam Der Garten des Blinden liest die Berliner Theater- und Filmschauspielerin Esther Esche.

Die Veranstaltungsreihe "Literatur & Debatte" geht mit den nächsten Leseterminen im September erneut aktuellen gesellschaftlichen Fragen nach. Alle literarisch Interessierten sind zum Zuhören und nach der Lesung zum Mitreden in einer zwanglosen Gesprächsrunde eingeladen, über die im literarischen Kontext stehenden Themen zu sprechen und sich auszutauschen.
Der Garten des Blinden des pakistanisch-britischen Schriftstellers Nadeem Aslam nähert sich den Ereignissen des 11. Septembers 2001 und seinen Folgen aus der Perspektive eines jungen Pakistani. Die Geschichte spielt größtenteils in der pakistanischen Provinz während der ersten Monate nach dem 11. September. Der 2013 zunächst auf Englisch erschienene Text konzentriert sich auf die im großen Machtgefüge des Weltgeschehens unsichtbaren kleinen Schicksale und schildert den Einfluss des Krieges in Afghanistan auf den Alltag im Nachbarland Pakistan.
Der 11. September 2001 löst in den Köpfen der Menschen noch immer Schrecken aus. Die einstürzenden Twin Towers von New York haben sich in unser kollektives Gedächtnis eingebrannt. Was folgte, war der weltweite Krieg gegen den Terror im Namen freiheitlich-demokratischer Werte. Dies ist die Geschichte, wie wir sie aus unserer westlichen Sicht kennen. Nach der Lesung wollen wir über die Folgen der Terrorangriffe von 9/11 auf die Menschen in Orient und Okzident, die Radikalisierung des Islams im mittleren Osten und über die Unmenschlichkeit von Gewalt und Terror diskutieren.
Initiatoren der Veranstaltungsserie sind die Regisseurin Anja Panse und der Journalist Thomas Klatt. Die Veranstaltungen erheben keinen Eintritt; die Protagonisten freuen sich über einen freiwilligen "Austritt" in selbst bestimmter Höhe.

MI 26.09. 14 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Kunstkreis 60+ in
Thomas Herrmann. "Loch ist Hoffnung"
mit Kustos Jörg Sperling / Eintritt inkl. Führung 4,50 €

MI 26.09. 15 Uhr Packhof Frankfurt (Oder)
Führung 60+ in
Dieser fatale Hang der Geschichte zu Wiederholungen
mit Kustodin Jeannette Brabenetz / Eintritt inkl. Führung 4,50 €

SO 30.09. 16 Uhr Dieselkraftwerk Cottbus
Führung in
Thomas Herrmann. "Loch ist Hoffnung"
mit Kustos Jörg Sperling / Eintritt inkl. Führung 5,50 €

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten/Stand 29.06.2018


  • Aktuelle Ausstellungen


  • Die Sammlung


  • Das Dieselkraftwerk

  Kontakt | Impressum | © 2016