• dkw. Kunstmuseum
    Dieselkraftwerk Cottbus
    Uferstraße/Am Amtsteich 15
    03046 Cottbus
    Tel. +49(0)355 494940 40

    www.museum-dkw.de
    info@museum-dkw.de

  • Dienstag - Sonntag
    10.00 - 18.00 Uhr
    Montag geschlossen

SAMMLUNG

Fotografie

Es lassen sich in der Sammlung jüngere fotografische Strömungen belegen - durch Arbeiten von Andreas Gursky, Jan Koster, Edwin Zwakmann, Michael Schmidt, Kurt Buchwald, Marc Räder und Veronika Kellndorfer, bis hin zu einer Videoarbeit von Marcel Odenbach. Dagegen existieren mit kleinformatigen Arbeiten von Arno Fischer, Heinrich Riebesehl und Barbara Klemm auch Kapitel der mehr klassischen Fotografieausrichtung.

  • Boris Savelev
Telefonzelle Chernowitz 1988
1988Boris Savelev
    Telefonzelle, Chernowitz 1988
    1988

Die Abteilung der Fotografie war schon zwei Jahre nach Gründung der Cottbuser Galerie, also 1979, eingerichtet worden. Innerhalb der DDR war sie die einzige museale Sammlung der Autorenfotografie und ihr Bestand bildet mit Arbeiten und Serien von Evelyn Richter, Christian Borchert, Helga Paris, Ulrich Wüst, Tina Bara, Jens Rötzsch, Thomas Florschuetz, Gundula Schulze Eldowy u.a. qualitativ wie quantitativ auch heute noch ein Konzentrat der Fotografie der siebziger und achtziger Jahre. Aus dieser Tradition heraus bildet die Fotografie immer noch ein sehr starkes Standbein der musealen Arbeit in Cottbus.
Das Museum erhielt überdies 1999 von der Arbeitsgemeinschaft für Bildquellenforschung und Zeitgeschichte e.V über 1.000 Schwarzweißfotografien zum Projekt "Fotografie und Gedächtnis. Eine Bilddokumentation im Land Brandenburg" als Schenkung. Dreiundzwanzig namhafte Fotografen aus Ost- und Westdeutschland hatten in mehrjähriger Arbeit ausgewählte Orte, Bauwerke und Landschaften im Land Brandenburg dokumentiert. Heute sind die Bilder aus den Jahren 1992 – 1996 wichtige „fotografische Zustandsprotokolle“ der Kulturlandschaft Brandenburg.

 


  • Aktuelle Ausstellungen


  • Die Sammlung


  • Das Dieselkraftwerk

  Kontakt | Impressum | © 2016