• dkw. Kunstmuseum
    Dieselkraftwerk Cottbus
    Uferstraße/Am Amtsteich 15
    03046 Cottbus
    Tel. +49(0)355 494940 40

    www.museum-dkw.de
    info@museum-dkw.de

  • Dienstag - Sonntag
    10.00 - 18.00 Uhr
    Montag geschlossen

SAMMLUNG

Graphik

  • Stefan Plenkers
Atelier mit Vogelkaefig
1985 Stefan Plenkers
    Atelier mit Vogelkäfig
    1985

Die graphische Sammlungsabteilung umfasst sowohl Zeichnungen, Collagen und Druckgraphiken wie auch Künstlerbücher und Rollos. Otto Griebel, Carl Lohse, Wilhelm Rudolph und Karl Völker sind mit beachtlichen Kollektionen aus den 1920er Jahren vertreten. Das Hauptgewicht der Sammlung liegt auf der Kunst aus 40 Jahren DDR. Stellvertretend sei auf wichtige Blätter von Manfred Butzmann, Hermann Glöckner, Klaus Hähner-Springmühl, Hans Kinder, Gerda Lepke, Curt Querner, Max Uhlig, Claus Weidensdorfer und Willy Wolff verwiesen. Als lokale Künstler sind u.a. Rudolf Bax, Günther Friedrich, Rudolf Graf und Bettina Winkler mit nennenswerten Werkkonvoluten vertreten.
Einen facettenreichen Bestand an DDR-Graphik zeichnet die Sammlung aus, der durch die kontinuierliche Erwerbung der seit 1977 durchgeführten Ausstellung "100 Ausgewählte Grafiken" aufgebaut werden konnte.
Das Kapitel "Künstlerbücher" zählt zu den Besonderheiten der Cottbuser Sammlung. Das belegen diverse Bucharbeiten von Helmut Dirnaichner, Rainer Görß, Moritz Götze, Sabine Herrmann, Sigrid Noack und Olaf Wegewitz. Eben dies gilt auch für die Gruppe der Arbeiten auf Papierrollos. Fast alle in den 1980er Jahren entstanden, repräsentieren sie ein besonderes Phänomen der Kunstaufbrüche in der DDR, wie Werke von E.R.N.A., Andreas Küchler, Dieter Ladewig, Wolfgang Smy oder Gudrun Trendafilov eindrucksvoll zeigen.

 


  • Aktuelle Ausstellungen


  • Die Sammlung


  • Das Dieselkraftwerk

  Kontakt | Impressum | © 2016